Shampoo & Pflege

Shampoo & Pflege

Für das Wohlbefinden unseres Lieblings

Fell und Haut des Hundes sind tagtäglich eine Vielzahl von Umwelteinflüssen ausgesetzt. Ob Sonne, Wind, Regen, Kälte. Die Haut macht so einiges mit und ist ein wichtiger Bestandteil des Wohlbefindes und der allgemeinen Gesundheit des Hundes.

Bei Wind und Wetter

Hunde wälzen sich im Dreck, ...

Shampoo & Pflege

Für das Wohlbefinden unseres Lieblings

Fell und Haut des Hundes sind tagtäglich eine Vielzahl von Umwelteinflüssen ausgesetzt. Ob Sonne, Wind, Regen, Kälte. Die Haut macht so einiges mit und ist ein wichtiger Bestandteil des Wohlbefindes und der allgemeinen Gesundheit des Hundes.

Bei Wind und Wetter

Hunde wälzen sich im Dreck, springen in Pfützen oder in den See, kommen mit anderen Tieren, Menschen, Pflanzen und leider auch kleinen Plagegeistern wie Zecken, Milben und Flöhen in Kontakt. Daher ist es wichtig, Fell und Haut zu reinigen und zu pflegen. 

Sanfte Produkte

Zur Fellreinigung sollten nur milde Hundeshampoos zum Einsatz kommen. Denn der PH-wert der Haut des Hundes ist deutlich höher als der des Menschen. Zudem sind Duschgel und Shampoos zum menschlichen Gebrauch oft mit Duftstoffen, Silikonen oder Parabenen angereichert die dem Hund schaden und Allergien auslösen können. In unserem Shop findest du Produkte von Herstellern, die auf milde und pflanzliche Inhaltsstoffe achten. Außerdem wurde auf Tierversuche grundsätzlich verzichtet.

Wann und wie oft du deinen Hund baden solltest, erklären wir dir hier:

Geruchstechnisch gibt es verschiedene Typen von Hund:

  • der Typ „geruchloser“ Hund: der Hund hat kaum Eigenduft
  • der zweite Typ müffelt von Zeit zu Zeit ein wenig. Selbst der Hundefreund möchte nach dem Streicheln am liebsten die Hände waschen.
  • der dritte Typ hat einen starken Eigengeruch und/oder wälzt sich gerne und voller Hingabe in undefinierbaren, stinkenden Substanzen

Manchmal kommt man, aus diversen Gründen, aber einfach nicht drum herum seinen Hund zu baden. Dies ist dann keine Frage des Kalenders sondern eine Frage der Notwendigkeit. Es gibt eine ganz einfache Grundregel: So selten wie möglich, so oft wie nötig.

Es hat einen ganz einfachen Grund, warum der Hund selten gebadet werden sollte. Der Hund verfügt über einen natürlichen Hautschutzmantel, der durch zu häufiges Baden zerstört werden kann.In den meisten Fällen, um z.B. Staub und leichten Dreck zu entfernen reicht ein Abspülen mit klarem Wasser. Wenn der Hund aber unangenehm riecht, er sich beim Streicheln bereits unangenehm anfühlt, darf ruhig zu einem milden Hundeshampoo gegriffen werden, um den Hund zu baden .

Warum ein Hundeshampoo verwenden?

Grundsätzlich empfiehlt sich ein schonendes, schadstofffreies, mildes Hundeshampoo, welches auf die Bedürfnisse des Hundefells und der Hundehaut abgestimmt ist. Außerdem lassen sich Hundeshampoos besser und leichter ausspülen.

Ein normales Haarshampoo oder Duschgel für den Mensch eignet sich nicht. Das „Menschen-Shampoo“ ist zu aggressiv und enthält neben Silikonen oft auch Konservierungsstoffe, stark entfettende Schaumbildner, Erdöl-Derivate, Feuchthaltemittel und Weichmacher. Diese können zu Juckreiz führen, Allergien auslösen und trockene Haut verursachen. Besonders eignen sich daher Hundepflegeprodukte auf der Basis von Naturprodukten. Die milden Waschsubstanzen und Inhaltsstoffe sind speziell auf den Lipidmantel der Hundehaut abgestimmt. (z.B. Produkte der Firma Wildcare oder Lila Loves it).

Wie bade ich meinen Hund?

Bevor du nun startest, solltest du das Badezimmer hundefreundlich vorbereiten. Eine Gummimatte in der Badewanne oder Dusche sorgt für guten Halt der Pfoten. So rutscht dein Vierbeiner schon mal nicht aus. Für kleine Hunde reicht vielleicht sogar eine Babywanne, die du auf den Boden stellen kannst. Das erleichtert das Ein- und Aussteigen für den Hund enorm.

Leckerchen parat halten, um deinem Hund das Baden angenehmer zu gestalten Gerade die ersten Bade-Aktionen gestalten sich oft problematisch, da dies Neuland für den Hund ist. Einen positiven Aspekt sollte das Baden auch für den Hund mit sich bringen. Das wird in Zukunft das Baden erleichtern.

Den Hund richtig abspülen

Genügend Handtücher bereit legen. Eventuell vor der Wanne oder Dusche eine zusätzliche Matte auslegen. Der Hund wird sich definitiv schütteln! Stelle die Wassertemperatur auf eine angenehme Wärme ein. Nicht zu heiß! Teste dies an deinem eigenen Handgelenk!

Beginne mit dem Abbrausen erst an den Beinen, Rücken und den Seiten und arbeite dich zum Kopf vor. Achte darauf, das kein Wasser in die Ohren und vor allem nicht in die Augen gelangt. Das Hundeshampoo nun in den Händen verteilen und dann ins Fell einmassieren. Viele Hunde genießen diese Art von Massage und lassen sich das shampoonieren gut und gerne gefallen.

Nachdem du deinen Hund gut eingeschäumt hast, kannst du das Shampoo nun aus dem Fell rausspülen. Beim Ausspülen darauf achten, dass auch wirklich alle Reste aus dem Fell entfernt worden sind. Nun kannst du mit den Händen am Hundekörper entlang fahren und somit etwas Wasser aus dem Fell streifen. Mit einem oder mehreren Handtüchern nun das Fell trocken rubbeln. Vorsicht bei langem Fell: Nicht zu stark rubbeln, sonst bilden sich Knoten.

Je nach Hunderasse sollte der Hund nun gebürstet und/oder gefönt werden. Bei kurzhaarigen Rassen ist kein Fönen notwendig. Im Winter kann man dem Hund einen warmen Platz in der Nähe der Heizung oder des Kamins anbieten, damit der Hund sich nicht erkältet. Im Sommer einen Platz in der Sonne.

Letztendlich trägt auch die Fell- und Körperpflege zur Gesunderhaltung unseres geliebten Vierbeiners bei.

Mehr

Shampoo & Pflege Es gibt 19 Artikel.

Unterkategorien

  • Hundeshampoo

    Hundeshampoo

    Für glänzendes und duftendes Fell

    Mildes Hundeshampoo reinigt das Fell deines Lieblings auf sanfte Art und Weise ohne die Haut zu strapazieren. Die Waschsubstanzen sind auf die sensible Hundehaut abgestimmt und verzichten dabei auf Silikone, Parabene oder PEGs. Du kannst also ohne schlechtes Gewissen deinen Hund mit den milden Hunde-Shampoos einseifen und baden. Wie oft? So oft wie nötig aber so selten wie möglich. 

    Bessere Kämmbarkeit

    Pflegesprays und Aufbaukuren machen langes Fell besser kämmbar und sorgen für Glanz und milden Duft. 

  • Pflegeprodukte

    Pflegeprodukte

    Hochwertige Pflege

    Körperpflege ist auch für unseren Vierbeiner wichtig. Um die sensible Haut sanft zu pflegen, empfehlen wir Pflegeprodukte auf natürlicher Basis und NPS-Zertifikat. Denn natürliche Inhaltsstoffe wie beispielsweise Bio-Kokosöl, Ringelblume und Aprikosenkernöl helfen die Haut bei ihrer Regeneration zu unterstützen und zu pflegen.

    Kleine Helfer 

    Schürfwunden, strapazierte Pfoten, Insektenstiche und juckende Ohren können mit natürlichen Substanzen in ihrer Heilung unterstützt werden. Wenn du mit deinem Vierbeiner lange Wanderungen unternimmst, solltest du eine kleine Hausapotheke für deinen Hund mitnehmen. Dafür empfehlen wir eine First Aid Box die du gut im Gepäck verstauen kannst.

Zeige 1 - 19 von 19 Artikeln
Zeige 1 - 19 von 19 Artikeln