Zuggeschirre

Filtern nach
1 - 6 von 6 Artikel(n)

Zuggeschirr für Hunde

Das passende Zuggeschirr für deinen Hund findest du bei uns im Shop

Für den erfolgreichen Einstieg in den Zughundesport benötigst du ein gut sitzendes Zuggeschirr für deinen Hund. Doch bei der großen Auswahl an Zuggeschirren ist es gar nicht so einfach, dass geeignete Geschirr für den eigenen Hund zu finden. Es ist nämlich sehr wichtig, dass es richtig sitzt. Deshalb helfen dir bei der Auswahl! Doch bevor wir dir genau erklären, was es mit einem Zuggeschirr auf sich hat, solltest du wissen, warum du kein gängiges Hundegeschirr im Zughundesport verwenden darfst.

Worin liegt der Unterschied zwischen einem normalen Hundegeschirr und einem Zuggeschirr?

Das Zug Geschirr ist in vielen Ausführungen und Qualitäten auf dem Markt erhältlich und unterscheidet sich im Aufbau und Funktion grundlegend von einem normalen Brustgeschirr. Ein Zuggeschirr soll die Hauptzugkraft auf die vordere, untere Brust und den seitlichen Halsbereich verteilen. Zuggeschirre sollen gut gepolstert und ausreichend breit geschnitten sein. Ein schlecht gepolstertes oder zu dünnes Gurtband schneidet ein und kann unangenehme Wunden oder Fellbruch bei unserem Vierbeiner verursachen. Fellbruch (Harness rub) kann auch durch ungepolsterte Verschlüsse und Schnallen entstehen. Häufig wird Neopren, Moosgummi, Fleece oder Softshell zur Polsterung des Zuggeschirres eingesetzt. Ein Zuggeschirr ist viel länger geschnitten als das "normale" Alltagsgeschirre und endet im Bereich der Schwanzwurzel. Ein Zuggeschirr kann nicht im Alltag wie ein Brust Geschirr verwendet werden, da es ausschließlich auf Zug sitzen und der Hund damit nicht geführt werden kann. Daher sollte das Zuggeschirr auch immer mit einem Halsband kombiniert werden. Am Halsband kannst du deinen Vierbeiner sicher zum Start, in schwierigen Situationen oder nach dem Lauf sicher zurück zum Auto führen.

Wie findest du die richtige Größe für das Zuggeschirr?

Die Passform des Zuggeschirres ist immer unter Zug zu beurteilen! Entweder im Stehen oder unter Zugbelastung.

Das Zuggeschirr sollte deinem Vierbeiner wie ein maßgeschneiderter Anzug sitzen, nicht zu groß, nicht zu klein. Maßgeblich ist bei den meisten Herstellern die Weite des Halsumfanges um die richtige Größe zu ermitteln. Optimal ist die Halsweite des Geschirres, wenn der Kopf des Hundes eng hindurch passt. Du solltest im Halsbereich noch mit zwei Fingern locker unter das Geschirr fassen können. Ist der Halsausschnitt des Zuggeschirres zu eng, rutscht dieser auf Zug zu weit nach oben und kann wichtige Nervenbahnen sowie die Luftröhre quetschen. Ist der Halsauschnitt zu weit, wir das Zuggeschirr verrutschen, schräg über die Brust verlaufen und total schief auf deinem Hund sitzen. Daraus können Fehlbelastungen, Verspannungen und auf Dauer Gelenksprobleme resultieren. Ein weiterer Punkt, wie du die richtige Halsweite vom Hundegeschirr überprüfen kannst: Achte darauf, dass die Gurte nicht auf Schulterpartie oder Schultergelenk rutschen. Kontrollieren kannst du das, indem du beim stehenden Hund das Vorderbein nach hinten-oben beugst, so dass das Schultergelenk fühlbar und sichtbar wird. Das Gurtband sollte bei der Bewegung vor der Schulterpartie liegen und weit genug von den Achseln entfernt sein. Die empfindlichen Achsel Partien können sonst durch die Reibung aufgescheuert werden, was sehr unangenehm für den Hund ist. Die korrekte Länge des Geschirres endet unter strammem Zug am Rutenansatz. Die Hundeleine wird am hinteren Ende des Zuggeschirres befestigt. So kann der Karabiner der Jöringleine nicht während dem Sport auf den Rücken des Hundes aufschlagen. Wenn das Zuggeschirr für deinen Liebling zu lang ist, rutschen die seitlichen Bänder über das Hüftgelenk und üben dort unangenehmen Druck aus. Bei X-Back Geschirren können die seitlichen Gurtbänder die eigentlich entlang des Rippenbogens verlaufen sollten, in den empfindlichen Bauchraum einschneiden. Das ist mehr als unangenehm für den Vierbeiner.

Wie legst du das Zuggeschirr richtig an?

Als Anfänger erscheint das Anlegen von einem Zuggeschirr recht kompliziert. Aber mit etwas Übung wird es dir immer leichter von der Hand gehen und auch dein Hund wird entsprechend mitarbeiten, wenn du ihm das Geschirr ein paarmal angelegt hast. Wichtig dabei: Bleibe ruhig und geduldig. Auch für deinen Hund ist es anfangs ungewohnt.

So legst du deinem Hund das Zuggeschirr an:

Sortiere erst mal Anfang und Ende des Geschirres. Nun streifst du deinem Hund das Geschirr über den Kopf und ziehst das Zuggeschirr etwas zurück. Nun hebst du nacheinander sanft die Pfoten und hebst sie über das Gurtband. Achte darauf, dass dein Hund nicht mit einer Kralle am Geschirr hängen bleibt, sich dabei verletzt oder erschreckt. Wenn beide Beine durchgeschlüpft sind, kannst du das Geschirr in voller Länge nach hinten über den Rücken ziehen. Überprüfe den korrekten Sitz. Verschiedene Modelle wie beispielsweise das Freemotion von non-stop Dogwear und das Omnijore Zuggeschirr von Ruffwear können durch Verstellmöglichkeiten am Hund in Länge und Breite angepasst werden. Am X-Back Geschirr gibt es meistens keine Verstellmöglichkeiten.

Zuggeschirr für (fast) jede Hunde Größe

Für fast jede Hunderasse und Größe ist ein geeignetes Geschirr für den Zughundesport zu finden. Die meisten Hersteller bieten Größen von S bis XL an. Gewöhnlich sind die Geschirre in der Farbe schwarz erhältlich. Aber auch die farbenfrohe Variante in Rot, blau oder orange findest du ebenfalls bei uns im Sortiment. Auch für Mini Rassen sind mittlerweile Zuggeschirre in X-Back oder H-Back Version auf dem Markt erhältlich. Denn auch die kleinen Hunde haben großen Spaß am Ziehen und an der Bewegung beim Canicross oder Dogscooting. Auch die kleinen Zuggeschirre sind in der Farbe schwarz erhältlich. Noch ein Tipp: die Größe kann von Hersteller zu Hersteller stark abweichen.

Ungeeignete Geschirre für den Zughundesport

Grundsätzlich ist ein Brustgeschirr und normales Hundegeschirr für den Zughundesport abzulehnen. Durch den zu großen Halsausschnitt, der ungeeigneten Passform und der häufig schmaleren Gurtbänder mit unzureichender Polsterung verrutschen die Geschirre oder können die Schultergelenke belasten und sogar Quetschungen verursachen. Norweger-Geschirre können Schulter- und Schultergelenke blockieren. Das führt zu Verspannungen und im schlimmsten Fall zu Fehlhaltungen. Daher solltest du die zusätzlichen Kosten für ein gutes Zuggeschirr in Kauf nehmen, um mit deinem Hund unbeschwert den Zughundesport wie beispielsweise Canicross genießen und ausleben zu können.

Für welche Sportarten wird ein Zuggeschirr benötigt?

Für welche Sportarten wird ein Zuggeschirr benötigt? Diese spezielle Art von Hundegeschirr werden für alle Zughundesportarten benötigt: Canicross, Bikejöring, Skijöring, Dogtrekking, Dogscooter, Pulka, Schlitten. Ein Zugeschirr ist einfach zwingend notwendig, um mit deinem geliebten Vierbeiner Zughundesport ausüben zu können. Das Modell (X-Back, H-Back oder Freemotion) spielt dabei keine so große Rolle. Die richtige Größe und Passform ist dabei entscheidend.

Passform für ein Zuggeschirr, auf diese 6 Punkte musst du achten

  1. Ein Zuggeschirr sitzt nur unter Zug! Wenn du deinem Hund das Zuggeschirr anlegst, macht es vielleicht den Anschein, dass es nicht passt, zu kurz ist oder zu weit. Überprüfe daher immer den Sitz des Zuggeschirres unter Zugbelastung.
  2. Freie Schultern: Sie seitlichen Gurtbänder dürfen nicht die Schultern bedecken. 
  3. Brustbein: Das Zuggeschirr sitzt mit dem Halsausschnitt auf dem Brustbein. Das Brustbein kannst du ganz leicht bei deinem Hund ertasten. Auch unter Zug darf das Geschirr nicht hochrutschen und dabei auf den Hals drücken.
  4. Achseln: Achte darauf, dass das Zuggeschirr genug Platz zu den Achseln lässt. 2-3 Finger breit (je nach Modell) sind ausreichend.
  5. Rippenbogen: Der seitliche Teil des Zuggeschirres, der über die Rippen doch zum Rücken führt, soll auf den letzten Rippenbögen liegen. Wäre das Geschirr zu lang, besteht die Gefahr, dass die seitlichen Gurtbänder den Bauchraum quetschen.
  6. Rückenlänge: Der Loop (kleine Schlaufe am Ende des Zuggeschirres) sollte sich hinter dem Rutenansatz befinden. Damit wird verhindert, dass beim Laufen der Karabiner auf den Rücken deines Hundes schlägt.

X-Back, Free Motion, H-Back, Zuggeschirr bestellen

Bike, Skijoring, Dogscooting, Schlitten, Dogtrekking, Canicross es gibt so viele verschiedene Arten des Zughundesports. Sicher ist auch für euch eine Variante dabei. 

Du möchtest mit dem Zug Hundesport starten? Lass dich von uns beraten! Ob X-Back oder H-Back Harness, wir bieten dir das passende Zuggeschirr in unserem Shop an. Passend dazu findest du auch die passende Leine und den passenden Gürtel. Die komplette Ausrüstung für den Zughundesport findest du bei uns. Versandkosten freie Lieferung innerhalb Deutschlands ab 39€.

Du bist dir noch nicht ganz sicher, ob Zughundesport etwas für dich ist?

Bei unseren Hundewanderungen kannst du Geschirr und Ausrüstung unter die Lupe nehmen und an deinem Hund testen. Oder nimm an einem unserer Kurse für Dogtrekking oder Canicross teil. Ausrüstung wird von uns gestellt. Termine findest du hier

Folgen Sie uns auf Instagram
Kann keine Verbindung zu Instagram herstellen, oder Sie sind nicht berechtigt, Medien von Instagram abzurufen.
Kein Medium

Einstellungen

Teilen

Menü

Erstelle einen kostenlosen Account um "geliebte" Produkte zu speichern.

Registrieren

Erstelle einen kostenloses Konto, um Wunschlisten zu verwenden.

Registrieren