Trailrunning mit Hund

Geschrieben am5 Jahre vor durch 5391
Love0

Was ist denn eigentlich Trail Running? Ist das nur eine neue, coolere Bezeichnung für Joggen oder Laufen, oder steckt tatsächlich eine andere Art der Fortbewegung dahinter. Zumindest hört es sich schon mal danach an, dass ich selbständig ohne Hilfsmittel den einen Fuß vor dem anderen Setzen muss, und das am besten in schneller Abfolge. Ich muss also laufen. Aber heißt es nur Trail Running, wenn ich mich tatsächlich auf einem Trail befinde? Und wenn der Trail erst 2 km entfernt von meiner Haustüre anfängt? Jogge ich dann also zum Trail, um dann Trail Running betreiben zu können? Fragen über Fragen die ich nun gerne klären möchte.

Was bedeutet Trail Running?

Ein Trail ist nun ja nichts anderes als ein Pfad oder eine Spur. Wir Biker kennen auch den heiß geliebten Single-Trail. Pfade gibt es nun überall: im Wald, auf Bergen, auf Wiesen- und Schotterwege. Prinzipiell gilt jedoch alles als Trail, was kein befestigter oder gekennzeichneter Weg ist. Im Klartext: Joggen auf Asphalt ist Road Running, Laufen auf dem Trail eben Trail Running.

Ganzkörpertraining Trail Running

Wer selbst joggen geht hat sicher schon mal erlebt, dass sich der Weg wie Kaugummi zieht und einfach endlos erscheint. Man kennt bereits jede Bodenwelle mit Namen oder kann schon Kilometer weit die Strecke vor sich sehen. Anders ist es beim Trail Running. Der Pfad schlängelt sich durch den dichten Wald und hält immer wieder Überraschungen bereit. Dicke Wurzeln, ein kleiner Bach, ein umgestürzter Baum. Man muss improvisieren. Über einen Baumstumpf springen oder unter einem hindurch klettern. Auch der Hund wird dies viel spannender finden als einen Lauf an der asphaltierten Promenade. Nicht zu wissen, welcher Weg eingeschlagen wird oder was sich hinter der nächsten Kurve verbirgt, befreit den Kopf. Man konzentriert sich voll auf den Lauf, den Weg, sich selbst und seinen Hund. Man hört nur seinen eigenen Atem, die Steine oder das Laub unter den Schuhen und Pfoten. Da bleibt keine Zeit, um sich weiter über den Kollegen aus dem Büro oder den rücksichtslosen Autofahrer von heute Morgen zu ärgern. Muskeln, Sehnen, Bänder und das Gleichgewicht werden durch die verschiedenen Bodenverhältnisse trainiert. Jeder einzelne Schritt stärkt die Koordination, die Reaktionsfähigkeit und das Zusammenspiel zwischen Mensch und Hund. Mit der Zeit entsteht ein richtiges Mensch-Hund-Team, das nicht vieler Worte bedarf, um zu kommunizieren. Schließlich muss auch der Hund, vor allem wenn er an der Leine läuft, mehr auf unsere Körpersprache achten und sich auf uns konzentrieren. Das stärkt die Bindung und das Vertrauen. Auch er wird nach dem Trail Running müde und zufrieden ins Körbchen fallen.

Ausrüstung

Klimatisch angepasste Sportkleidung aus atmungsaktiven Materialien sind zum Laufen, Entschuldigung, Trail Running ideal. Größeres Augenmerk solltest du deinen Laufschuhen widmen. "Normale Laufschuhe" sind fürs Trail Running eher ungeeignet. Trail Running Schuhe bieten dir einen sicheren und gelenkschonenden Lauf und vermindern das Verletzungsrisiko auf wechselnden und unebenen Bodenbelägen. Bequeme Laufrucksäcke bieten Platz für Getränke, Müsliriegel und Co und haben den Vorteil, dass sie eng anliegen und nicht wie andere Rucksäcke auf und ab hüpfen. Für deinen Hund empfehlen wir ein sportliches Hundegeschirr (Front Range, Hi & Light Harness oder die Trail Runner Vest) in Kombination mit den Trail Runner Laufgürtel von Ruffwear. Der leichte und äußerst bequeme Hüftgurt ist kaum spürbar. In den Taschen kannst du noch ein paar Dinge wie beispielsweise Schlüssel, Handy, Energieriegel und faltbaren Hundenapf verstauen, am Rücken bietet dir ein großes Fach Platz für eine Trinkblase. Die elastische Hundeleine mit Ruckdämpfer mindert das plötzliche Rucken oder Ziehen an der Leine und schont eure Gelenke. Die Hundeleine hat eine ideale Länge von 1 bis 2 m. Dadurch entfällt das nervige Umherbaumeln der Hundeleine oder Verwickeln der Vorderbeine vom Hund. Für bessere Sichtbarkeit im Dunkeln kannst du das LED-Licht The Beacon™ an die kleine mit einem Licht-Symbol markierte Lasche am Hundegeschirr anbringen. Somit bist du mit deinem Hund bereits von weithin sichtbar.

Es braucht nicht viel, um die Bindung zu seinem Hund zu festigen und dabei sportliche Abenteuer zu erleben. Man muss nur aufpassen, da man weiß nie, wohin einen die Füße auf einem Trail so tragen.

Happy Trails!!

 

Verwandte Produkte
39,90 € (inkl. MwSt.) UVP 42,90 € zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: derzeit keine Angaben
Reduced price-3,00 €
(2)
✔ vielseitige Hundeleine✔ längenverstellbar✔ sicher verschließbarer Crux Clip™ ✔ besitzt eine kleine Tasche für Kotbeutel✔ Länge 1,90 m ✔ farblich passend zum Flagline Harness✔ kompatibel mit Hi & Light™ Halsband
Verwandte Artikel

Joggen mit Hund im Winter

durchWilder Hund 2500 2 Jahre vor
Love
1 Kommentar
  • St****

    St**** 06.03.2024

    ich liebe es zusammen mit meinem Hund in den Bergen zu laufen. Aber Sunny läuft sich manchmal die Pfoten wund. Ich benötige da eine beratung. Vielleicht könnt ihr mir da helfen?
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Hinterlassen Sie eine Antwort
Bitte einloggen um einen Kommentar zu schreiben

Einstellungen

Teilen

Menü

Erstelle einen kostenlosen Account um "geliebte" Produkte zu speichern.

Registrieren

Erstelle einen kostenloses Konto, um Wunschlisten zu verwenden.

Registrieren