Hüttenübernachtung mit Hund

Geschrieben am11 Monate vor durch 2603
Love0

Ein wunderschöner Abschluss einer Bergwanderung ist das Übernachten in einer urigen Almhütte mit dem geliebten Vierbeiner. Doch ist das überhaupt möglich? Ist der Vierbeiner willkommen?

Hüttenübernachtung mit Hund

Hast du schon mal nach einer Wanderung in einer Almhütte in den Bergen übernachtet? Wenn nicht, dann probiere es unbedingt mal aus. Sommer wie Winter ist es ein tolles Erlebnis. 

So eine Berghütte steckt voller Abenteuer. Hoch in den Bergen, abseits des Lärms und Hektik der Stadt liegt die Hütte mitten in der Natur und das bedeutet, dass du nicht nur den Sonnenuntergang und/oder den Sonnenaufgang, sondern auch in den Genuss kommen wirst, Wildtiere von der Hütte aus zu beobachten. Zudem ist eine Hütte total urig und gemütlich. Die Zeit scheint hier stillzustehen. Es gibt oft eine kleine Feuerstelle, an der du abends mit anderen Hüttenbewohnern sitzen und dich unterhalten und austauschen kannst. Es gibt einen Raum zum Essen, eine kleine Küche und Möglichkeiten um sich zu duschen. In Sachen Komfort musst du allerdings ein paar Abstriche machen. Aber das ist ja gerade das Spannende. In einer Hütte gibt es keine technischen Ablenkungen. Keinen Fernseher, kein WLAN, keine Videospiele. Ideal, um sich auf sich selber zu konzentrieren und einfach mal abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen. Nutze die freie Zeit um deine Ausrüstung zu checken, die Gegend rund um die Hütte zu erkunden, ein Buch zu lesen oder dich mit anderen Hüttengästen auszutauschen oder um deine Wanderung für den nächsten Tag zu planen.

All das klingt total romantisch und abenteuerlich. Ist es auch. Jedoch wird es mehr als schwierig, wenn du mit deinem Vierbeiner in einer Hütte übernachten willst. Denn nicht überall ist dein Hund willkommen. 

Negative Erfahrungen mit Hunden

Nicht jeder Hüttenwirt ist gut auf vierbeinige Übernachtungsgäste zu sprechen. Leider verhält sich nicht jeder Hundebesitzer angemessen und achtet auf seinen Hund. Oft zum Leidwesen der anderen Gäste.

Der Raum in einer Hütte ist nun mal begrenzt. Die Räume einer Berghütte sind eng, Kontakt mit anderen Gästen lässt sich fast nicht vermeiden. Nicht jeder Gast ist davon begeistert, wenn im Speiseraum ein Hund unter dem Tisch liegt oder sich in der Nähe der Küche aufhält. Gerade darum ist es so wichtig, auf ein gutes Miteinander und ein paar Regeln zu achten. Beispielsweise dürfen Hunde die Hütte nur trocken und gereinigt betreten. Denke daher unbedingt daran vorzusorgen und einen Regenmantel, Bademantel und/oder Bademantel für deinen Hund einzupacken. So gut vorbereitet kann man sich schon jede Menge Ärger und Frust in der Berghütte ersparen.

Wo schläft der Hund?

Grundsätzlich sind Haustiere in den Schlafräumen einer Hütte verboten. Das hat auch hygienische Gründe, denn das gründliche Reinigen des Zimmers oder Gemeinschaftsraumes ist nur begrenzt und nicht täglich wie in einem Hotel vollumfänglich möglich. Hinzu kommt, dass nicht jeder Gast darüber erfreut ist, einen Hund auf einer Hütte anzutreffen oder sich sogar ein Übernachtungslager mit ihm zu teilen. Sei es aus Angst, Vorbehalten oder aus gesundheitlichen Gründen (Tierhaarallergie). Manche Hütten bieten das Übernachten der Hunde daher im Trockenraum an. Jedoch ist nicht jeder Hund daran gewöhnt, alleine zu schlafen und jammert oder bellt in der Nacht. Es kann auch zu Problemen führen, wenn sich mehrere Hunde auf der Hütte aufhalten. 

Zwischenfälle mit Weidevieh

Leider kommt es auf den angrenzenden Almen immer wieder zu Zwischenfällen mit Weidevieh, weil Hunde nicht angeleint werden. Das verschlechtert bedauerlicherweise zusätzlich die Stimmung. Kein Wunder also, dass sich einige Pächter grundsätzlich gegen Hunde entscheiden.

Was können Hundebesitzer für ein positives Verhältnis tun?

Hundebesitzer können viel dazu beitragen, den vierbeinigen Gast in ein besseres Licht zu rücken, wenn sie auf folgende Punkte achten:

  • Hund nicht ins Bett lassen sondern eine Decke zur Übernachtung für den Hund mitbringen
  • Hund nicht auf den Decken der Hütte liegen lassen
  • Handtuch/Bademantel für den Hund mitnehmen und nur sauber die Hütte betreten lassen
  • Den Hund nicht auf die Sitzpolster lassen
  • Hunde anleinen (auch in der Hütte)
  • Eigenen Napf für Wasser und Futter mitbringen und den Hund nicht vom Geschirr der Hütte fressen/trinken lassen
  • Hinterlassenschaften des Hundes einpacken und nicht im Müll/Toilette der Hütte entsorgen
  • Nachtruhe nicht stören
  • Rücksichtsvolles Verhalten gegenüber anderen Gästen
  • Hund nicht markieren lassen (auch nicht an oder vor der Hütte)
  • An Regeln halten (Weidevieh, Naturschutzgebiet usw.)

Es gibt glücklicherweise hundefreundliche Hütten

Glücklicherweise gibt es vereinzelt Hütten, die das Übernachten mit Hund erlauben, bzw. ermöglichen können. Beispielweise kann der Hund im Trockenraum schlafen oder aber ihr dürft zusammen in dem Winterraum der Hütte übernachten. Das hat oft sogar den Vorteil, dass ihr den Winterraum für euch ganz alleine habt. 

Unser Tipp

So wird die Übernachtung zu einem tollen Erlebnis.

Wenn du eine Übernachtung in einer Hütte buchst, musst du unbedingt vorab klären, ob dein Vierbeiner willkommen ist und wo ihr in der Hütte übernachten könnt. Du musst deinen Hund gut einschätzen können, ob eventuell das Übernachten in getrennten Räumen für deinen Hund ein Problem darstellt. Bereite dich auch darauf vor, dass du vielleicht den Winterraum mit anderen Hundebesitzern und deren Vierbeiner teilen musst. Ist dein Hund sehr schreckhaft oder aufgeregt, wenn er nachts andere Geräusche hört und fängt dann an zu bellen oder zu jammern? Das wäre eine undenkbar schlechte Voraussetzung um eine Nacht in einer Hütte zu verbringen. Denke an alle Ausrüstungsgegenstände, die du für deinen Vierbeiner benötigst wie: Hundedecke zum Schlafen, faltbaren Napf, Handtuch (Bademantel), Regenmantel, Kotbeutel, Booties, Futter, Blinklicht, Impfausweis, Hundeleine, Halsband, Geschirr...

Unser Appell: Nimm Rücksicht und halte dich an die Regeln des Hüttenwirtes. Wenn sich alle Hundebesitzer rücksichtsvoll und angemessen mit ihren Vierbeinern verhalten, werden die wenigen Übernachtungsmöglichkeiten für Hunde die in den Hütten angeboten werden, sicher aufrechterhalten. Dann wird der Aufenthalt in einer Hütte ein tolles Erlebnis für alle werden.

Verwandte Produkte

Einstellungen

Teilen

Menü

Erstelle einen kostenlosen Account um "geliebte" Produkte zu speichern.

Registrieren

Erstelle einen kostenloses Konto, um Wunschlisten zu verwenden.

Registrieren