Neueste Kommentare
Keine Kommentare
Blog-Suche

Tourentipp: Heimgarten/Herzogstand

Geschrieben am2 Monate vor 99
Love0

Die Wanderung vom Heimgarten zum Herzogstand ist ein echter Klassiker in den Voralpen. Ausblicke auf zwei wunderschöne Seen und ein herrliches Panorama. Doch ist die Tour nicht ganz einfach. Dein Hund sollte trittsicher sein und sich auch von schwindelerregender Höhe nicht entmudigen lassen.

Auf vier Pfoten vom Heimgarten zum Herzogstand

Wer einmal auf gleich zwei glitzernde Seen herabschauen möchte, der muss den vom Heimgarten (1790 m) zum Herzogstand (1731 m) verlaufenden Kamm überschreiten. Wer sich nicht die 1790m in die Höhe quälen will, kann auch mit der Karbinenbahn den Herzogstand hinauffahren und von der Seite aus beginnen. An der Heimgartenhütte und auch am Herzogstandhaus gibt es Einkehrmöglichkeiten und schöne Sitzplätze mit genialer Aussicht auf den Walchensee und Kochelsee. Auf dem Grat entlang passieren wir immer einige Passagen die mit Stahlseilen gesichert sind. Es wird also eine spannende Tour, für euch und für eure Hunde.

Beschreibung Aufstieg

Am Parkplatz der Talstation (Herzogstandbahn) folgen wir links der Beschilderung. Wir laufen ein Stück an einem Bach entlang und folgen der Beschilderung rechts Richtung Heimgarten. Die Strasse wird zum Forstweg und dann zum Steig. Diesen folgen wir nun immer weiter, anfangs über Stufen, dann etwas steiler bergauf. Der Weg befindet sich im Schatten und ist daher auch im Sommer sehr angenehm zu laufen. Hier und da können wir die Aussicht genießen und kleine Pausen einlegen. Nach ca. 1,5 Stunden berauf, geht es nun ein kleines Stück bergab. Dabei können wir rechts unser Ziel erkennen. Kamm und Herzogstand sind gut zuerkennen. Wir folgen dem Trail in den Wald hinein. Nun wird es steil und anstregend, da wir auch immer wieder größere Stufen aus Stein überwinden müssen. Beobachtet hier eure Hunde genau. Legt bei Bedarf immer wieder Pausen ein und reicht ihnen etwas Wasser. 

Nun haben wir die Heimgartenhütte erreicht. Bereits nach einigen Metern hinter der Alm befindet sich der Gipfel des Heimgartens. Was für eine Aussicht! Traumhaft! Wir sehen nun den weiteren Verlauf über den Grat, aber keine Panik, es sieht schlimmer aus als es ist.

Wir steigen nun auf dem Grad entlang immer Richtung Herzogstand, den Gipfelpavillion in der Ferne fest im Blick. Auf dem Grat geht es immer etwas bergauf und wieder bergab und wir passieren dabei einige Stahlseilsicherungen. Wenn dir wohler ist, kannst du deinen Hund mit einem Karabiner und einer Bandschlinge am Drahtseil entlang laufen lassen. Sicher ist sicher. Führe deinen Hund am besten an der kurzen Leine nah bei dir. Leider habe ich die Erfahrung gemacht, das entgegenkommende Wanderer nur wenig Rücksicht nehmen und auch selten Platz gemacht haben. Daher empfehle ich diese Tour auch nur unter der Woche, nicht unbedingt in der Ferienzeit zu laufen. 

Nun haben wir den Gipfelpavilion des Herzogstandes fast erreicht. Mit letzter Anstrengung schaffen wir auch das letzte steile Stück hinauf. Die Aussicht ist super und belohnt uns für den Aufstieg. Unsere Hunde können sich hier niederlassen und eine Pause genießen, während wir unzählige Fotos vom Ausblick machen. Auch an diesem Aussichtspunkt werdet ihr froh sein, einen Wochentag ausgesucht zu haben. Denn gerade am Wochenende laufen Menschenscharen vom Berggasthaus Herzogstand zum Pavillion. Denn nicht weit entfernt vom Berggasthaus ist die Bergstation der Kabinenbahn. Dann sieht man sie mit FlipFlops, Ballerinas und sonstigem unpassenden Schuhwerk den Gipfel erklimmen. Man fühlt sich eher wie in der Fußgängerzone als auf enem Berg.

Beschreibung Abstieg

Nach dem wir nun unsere Rast beendet, den Ausblick ausgiebig genossen und unsere Hunde versorgt haben, steigen wir nun den Pfad hinab, das Berggasthaus im Blick. Der weg wird nun deutlich breiter (passend zu den Mengen der Seilbahnfahrer). Rechts folgen wir dem Weg bergab, der Parkplatz ist gut ausgeschildert. Nach ein paar Metern kehrt nun auch wieder Ruhe ein, denn die meisten nehmen die Bahn. Ein paar steiler werdende Passagen beanspruchen noch mal unsere Oberschenkel, dann haben wir das Ziel fast erreicht.

Profil

Länge der Strecke: ca. 15 km

Höhenmeter: 1236 hm

Dauer: ca 5,5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer

Kondition: mittel bis gut

Ausrüstung

Hund: Wandergeschirr, Halsband, Leine, falltbarer Hundenapf, ausreichend Trinkwasser, Futter, Booties für den Notfall, Maulkob (für Bahnfahrt eventuell) Bandschlinge mit Karabiner zur Sicherung am Stahlseil.

Mensch: Rucksack, gutes Schuhwerk, kleine Brotzeit, Trinkwasser, Sonnenbrille, Sonnencreme, wetterfeste Kleidung, erste Hilfe Set.

Anfahrt

A95 München-Garmisch bis Ausfahrt Murnau/Kochel. Landstrasse bis zum Walchensee (über Kesselberg). An Urfeld vorbei auf der Uferstrasse bis zum Ort Walchensee. Die Herzogstandbahn ist gleich rechts am Eingang des Ortes. Dort gebührenpflichtig parken.

Verwandte Produkte
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Hinterlassen Sie eine Antwort
Folgen Sie uns auf Instagram
Kann keine Verbindung zu Instagram herstellen, oder Sie sind nicht berechtigt, Medien von Instagram abzurufen.
Kein Medium

Einstellungen

Teilen

Menü

Erstelle einen kostenlosen Account um "geliebte" Produkte zu speichern.

Registrieren

Erstelle einen kostenloses Konto, um Wunschlisten zu verwenden.

Registrieren