Ausrüstung Alpenüberquerung mit Hund

Geschrieben am1 Jahr vor durch 1410
Love0

Eine Alpenüberquerung ist für viele Outdoor begeisterte Menschen das Non plus ultra. Raus aus der Komfortzone, rein in die Natur und ins Abenteuer. Selbstverständlich in Begleitung des besten Freundes: dem Hund! Sobald man den Entschluss gefasst hat, muss man sich mit der Tour über die Alpen und dem Gepäck auseinandersetzen. Welche Ausrüstung wird für eine Alpenüberquerung mit Hund benötigt? Was braucht man wirklich?

Ausrüstung Alpenüberquerung mit Hund

Alleine die Länge einer Alpenüberquerung stellt einige Herausforderungen an Mensch und Hund. Die Kräfte müssen gut eingeteilt werden, die Ausrüstung muss zuverlässig und mit Bedacht gewählt sein. Nicht zuletzt benötigst du auch noch etwas Glück mit dem Wetter. Zuallererst solltest du dir Gedanken darüber machen, ob du eine individuelle Tour planst (Tipps zur Tourenplanung findest du hier) und in Eigenregie unternimmst, oder ob du dich einer geführten Wanderung im Rahmen einer Gruppe für mehrere Tage anschließt. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Bei einer geführten Tour kommen begeisterte Wanderer zusammen. Du wirst neue Leute und Hunde kennenlernen. Organisierte Touren sorgen für den Gepäcktransport, buchen für die Reise über die Unterkünfte in den Alpen und im Notfall einen Shuttleservice. Du benötigst für die einzelnen Etappen nur einen Teil vom Gepäck (Tagesrucksack), dein Rucksack ist dadurch bedeutend leichter als bei einer individuellen Tour. Du musst dich aber darauf einstellen, mit fremden Menschen und deren Hunden mehrere Tage und viel Zeit zu verbringen und auch in der Nacht zusammen zu sein. Wenn du also die Ruhe und die Einsamkeit in den Alpen suchst, ist das sicher nicht die geeignete Form des Reisens für dich.

Mehrere Tage alleine mit Hund zu wandern, Berge zu erklimmen und Täler zu durchstreifen kann eine Art Meditation sein. Du bekommst den Kopf frei, hast Abstand zu den Sorgen und Nöten, die dich eventuell gerade quälen. Eine Wanderung über mehrere Tage kann dir dabei helfen leichter Entscheidungen zu treffen, dich neu zu motivieren, das Chaos zu sortieren und neu zu betrachten. Du wirst dich selber, aber auch deinen Hund auf dieser Route neu kennenlernen. Ihr verbringt viel Zeit miteinander, das schweißt zusammen. Wenn du die Einsamkeit suchst, solltest du eine Tour über mehrere Tage für dich alleine oder mit einem Freund oder einer Freundin planen. Es ist spannend, so eine Reise zu planen, denn du musst dich von Anfang der Tour bis zum Ende um deine Alpen Überquerung kümmern. Wo willst du die Nacht verbringen? Schläfst du in Hütten, oder steigst du hinab ins Tal, um im Hotel zu übernachten? Oder suchst du den Nervenkitzel und willst fern ab der Zivilisation in der Natur biwakieren? Entsprechend deiner Planung und Ansprüchen wird die Liste deines Gepäcks unterschiedlich ausfallen. Wenn du dich unterwegs selber mit Essen versorgen und biwakieren möchtest, wird deine Ausrüstung entsprechend umfangreicher sein, als bei Übernachtungen in Hütten oder Hotels. Neben Gaskocher, Teller und einem Topf musst du deine Verpflegung, einen Schlafsack und die Isomatte tragen, auch die Ausrüstung und Verpflegung deines Hundes. Unser Tipp: Wenn du deine Reise über die Alpen alleine unternehmen willst, solltest du bereits Erfahrung beim Berg Wandern und biwakieren gesammelt haben. Außerdem solltest du deine Leistungsgrenze, deine Kondition und auch die deines Vierbeiners sehr gut einschätzen können. Du solltest dir bei deiner Touren Planung sicher sein und einen Notfallplan haben, um jederzeit sicher ins Tal zu kommen.

Wenn du Anfänger bist, empfehlen wir dir und deinem Hund, Erfahrungen am Berg zu sammeln und gemeinsam zu trainieren. Unser Tipp: Erfolge motivieren! Training gehört eben zu einem Projekt definitiv dazu. Bevor du dich auf eine Alpenüberquerung einlässt, solltest du gemeinsam mit deinem Hund idealerweise mehrere Tagestouren in die Berge unternehmen. Als Steigerung folgen kleine Mehrtagestouren. So wirst du schnell merken, dass ihr nicht nur von Mal zu Mal fitter werdet, sondern auch, ob ihr beide der Herausforderung Alpenüberquerung gewachsen seid, welches Gepäck sinnvoll ist oder was du eventuell noch benötigst. Zudem bekommst du ein Gefühl dafür, wie es ist, mit einem ca. 10-15 kg schweren Rucksack Berge zu erklimmen. Noch ein Tipp aus eigener Erfahrung: Dein Wanderschuh zählt zu den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen und sollte entsprechend gut eingelaufen sein.

Ich packe meinen Rucksack...

Wir haben dir eine Packliste zusammengestellt, die dir helfen soll, die Ausrüstung für dich und für deinen Vierbeiner zu packen. Du kannst die Liste individuell ergänzen und ausdrucken. Beim Packen abhaken, hilft ungemein. So hast du immer eine optimale Übersicht. Darüber hinaus erfährst du von uns Tipps z. B. zum Aufbewahren deiner Wechselkleidung und wie du den Rucksack am besten und sinnvollsten packst.

Ausrüstung Hund:

Basic:

  • Sicherheitsgeschirr
  • Hunderucksack (falls der Hund einen Teil seiner Ausrüstung selber tragen soll)
  • Halsband
  • Zuggeschirr (für Hunde, die es gewohnt sind im Zuggeschirr zu wandern)
  • flexible Hundeleine mit Ruckdämpfer + Ersatzleine
  • Jöringleine (in Kombination mit Zuggeschirr)
  • Booties
  • Regenmantel oder isolierender Mantel (je nach Jahreszeit)
  • LED Lampe
  • Reisenapf
  • Reisefutter (z.B. Almmüsli)
  • Erste Hilfe Set
  • Reisepass/Impfpass
  • Maulkorb (je nach Land und Bestimmungen)

Übernachtung in Hütten:

  • Hundehandtuch
  • Hundebademantel (Hüttenwirte freuen sich in den seltensten Fällen, wenn die Hunde nass in der Hütte umherlaufen)
  • Hundedecke (hat der Hund seinen bekannten Platz, findet er besser Ruhe)

Biwak:

  • Hundeschlafsack
  • Isomatte

Ausrüstung Mensch: 

 Wir empfehlen für die Bekleidung eine 3er Regel: 3 Funktionsshirts (schnell trocknend), 3 Mal Unterwäsche, drei Paar Socken. Einen Satz trägst du am Körper, einer ist dein Ersatz. Das dritte Set verwendest du zum Schlafen. In den meisten Fällen ist es kein Problem, Kleidung in Hütten oder im Hotel auszuwaschen. Am nächsten Tag sind die Klamotten getrocknet und mit frischem Duft einsatzbereit für den nächsten Tag und die nächste Etappe.

Basic:

  • Rucksack ca. 40-50 Liter
  • Feste Schuhe (Wanderschuhe, gut eingelaufen)
  • Wanderhose (Zipp-off)
  • 3 Funktionsshirts 
  • 3 Funktionssocken
  • 3 Unterwäsche
  • Regenjacke (Hardshell)
  • Regenhose
  • Mütze/Handschuhe (je nach Jahreszeit)
  • Isolationsjacke
  • Laufgürtel für Hundeleine (in Kombination mit Zuggeschirr oder ohne)
  • Sonnenbrille
  • Regenhülle für den Rucksack
  • ggf. Gamaschen und Grödel (je nach Jahreszeit)
  • Trekkingstöcke
  • Erste Hilfe Set
  • Medikamente (wenn benötigt)

Kosmetik/Hygiene:

  • Zahnbürste
  • Zahncreme
  • Shampoo (kann auch als Duschgel, für die Hände und als Spüli Ersatz verwendet werden)
  • Sonnencreme
  • Deo
  • Taschentücher
  • Blasenpflaster, nicht zu wenige davon
  • Lippenpflegestift
  • Kamm
  • Rasierer
  • Reisehandtuch

Technik:

  • Stirnlampe
  • GPS Gerät oder GPS Uhr
  • Akkus/Powerbank
  • Kamera

Übernachtung in der Hütte:

  • Hüttenschlafsack
  • Leggings/bequeme Hose
  • Hüttenschuhe
  • Ohrstöpsel (für mehr Ruhe im Lager)

Biwak:

  • Schlafsack
  • Isomatte
  • Biwaksack
  • Reisekissen

Outdoorküche:

  • Gaskocher 
  • Tasse
  • Topf
  • Teller
  • Besteck
  • Feuerzeug
  • Gaskartusche (lieber eine kleine volle, als eine große halbvolle)
  • Reisenahrung
  • Energieriegel
  • Trinkflasche
  • Wasserfilter
  • Taschenmesser
  • Magnesiumtabletten

Sonstiges:

  • Personalausweis
  • Geld
  • Wasserdichte Plastiktüten (für Ersatzkleidung, Schuhe, Abfall....)
  • Wanderkarte

Unsere Tipps:

  • Bewahre deine Wechselkleidung in einer Plastiktüte auf. So bleibt sie sauber und trocken. 
  • Frage rechtzeitig in Hütten an, ob du mit deinem Vierbeiner willkommen bist.
  • Übernachte mit deinem Hund zur Probe bei Freunden, Camping Platz oder im Hotel. Ist dein Hund durch die anderen Geräusche und Personen nervös? Bellt er nachts? Dann kann es auf der Hütte schwierig werden, da dein Hund nicht nur dich, sondern auch andere um den Schlaf bringen wird.
  • Ihr wollt biwakieren? Dann übernachte einfach mal draußen. Bei dir in der Nähe, im Garten oder Camping Platz. Wie ist es für dich, draußen unter freiem Himmel zu schlafen? Wie verhält sich dein Hund?
  • Beim Biwakieren solltest du deinen Hund nachts sicher anbinden. Ist kein Baum o.ä. in der Nähe, befestigst du die Leine an deiner Hüfte. So spürst du direkt, ob dein Hund nachts auf Wanderschaft gehen möchte und kannst ihn so daran hindern. Wenn dein Hund besonders aufgeregt und schreckhaft ist, sollte er auch nachts ein Sicherheitsgeschirr tragen.
  • Du möchtest mit mehreren Personen und Hunden an einer geführten Alpenüberquerung teilnehmen? Dann buche vorab eine Hundewanderung. So kannst du besser einschätzen, wie sich dein Hund mit mehreren fremden Menschen und Hunden verhält.
  • Um Gewicht zu sparen, kannst du einen Wasserfilter mitnehmen. So hast du jederzeit die Möglichkeit dein Trinkwasser an Bächen aufzufüllen. 
  • Dein Rucksack sollte nicht mehr als 10 bis 12 kg wiegen. Passe, wenn möglich, das Gewicht deines Gepäcks dem Schwierigkeitsgrad deiner Tour an.
  • Faustregel für das maximale Gewicht deines Rucksacks: (gut trainierter Mensch) Körpergewicht geteilt durch 4. (trainierter Mensch) Körpergewicht geteilt durch 5. Maximal 20 bis 25% des Körpergewichts gilt als zumutbare Grenze.
  • Wenn dein Hund einen Rucksack tragen soll, solltest du ihn frühzeitig an das Tragen gewöhnen und das Gewicht langsam steigern.
  • Falls du deinem Liebling aus unterwegs ein anderes Futter geben willst als gewohnt, solltest du ihm das einige Tage vorher schon mal füttern. So kannst du feststellen, ob er das Futter gut verträgt. 
  • Sage immer einem Angehörigen oder Freund Bescheid, welche Strecke du wandern möchtest. So weiß man im Notfall, wo man dich und deinen Vierbeiner suchen kann.
  • Buchst du Unterkünfte für deine Route im Voraus? Dann schicke dir ein Verpflegungspaket, neue Socken oder ein frisches T-Shirt vorab mit der Post dort hin.
  • Verlasse nicht die Wege, gehe nie ein Risiko ein.

Wir wünschen dir viel Spaß und wunderschöne Momente in den Bergen!

Packliste Alpenüberquerung

Verwandte Produkte

Einstellungen

Teilen

Menü

Erstelle einen kostenlosen Account um "geliebte" Produkte zu speichern.

Registrieren

Erstelle einen kostenloses Konto, um Wunschlisten zu verwenden.

Registrieren